verantwortlich:
 
Finn Rößner
 
Familienstellen,
Coaching & Workshops

Gern rufe Ich Sie für ein kostenloses Erstgespräch zurück.

  • Facebook Social Icon

@2017 Finn Rößner

Impressum

 

Familien-aufstellungen

Intensiv-Tages-Seminare in Hamburg

Regelmäßige

Tages- und Abendworkshops
 

Mit seinen Seminaren schafft Finn Rößner Orte, an welchen sich Menschen, mit den bedeutungsvollsten Themen ihrer aktuellen Lebenssituation, zielgerichtet auseinandersetzen können. Als Trainer leitet er lösungsorientierte Coaching-Prozesse an, welche der Überwindung hinderlicher Muster dienen, Blockaden auflösen und neue Ideen und Motivation generieren, die eigenen Ziele zu erreichen.

Die Veranstaltungen dienen als “Boxenstopp” für die vielfältigen Anforderungen in Beruf, Familie und Beziehungen. Sie bilden einen sicheren Hafen, in welchen regelmäßig eingekehrt werden kann, um ausgerüstet mit neuen Blickwinkeln und Werkzeugen wieder auf (neuen) Kurs zu setzen.

 

  

Die Methode

Systemische Familienaufstellungen sind intensive Gruppenerfahrungen zur tiefgreifenden und nachhaltigen Veränderung der eigenen Beziehungsmuster. Sie fokussieren auf unsere ersten und prägensten Beziehungserfahrungen, welche maßgeblich unser Erleben und unsere Handlungsfreiheit in Beruf, Alltag und Partnerschaft mitbestimmen. Die Methode ist, neben ihrem naheliegendem Einsatz bei Familienthematiken, besonders geeignet um wiederholende problematische Beziehungserfahrungen oder Konflikte zu klären.

 

Sie zielt auf einen Frieden mit dem was war und einer Stärkung für die Aufgaben, welche noch bevorstehen.

 

 

Der Dozent
 

Finn Rößner bildete sich seit 2011 konstant in Aufstellungsarbeit, systemischem Coaching und Hypnosetherapie fort. Er studierte u.a. bei Thies Stahl (Hamburg) und bei und in enger Zusammenarbeit mit Luciano Alves (Sao Paulo). Er ist seit 2015 hauptberuflich tätig als Coach und Trainer, veranstaltet Familienaufstellungsseminare und Abende und unterrichtet verschiedene Therapie- und Beratungsformen (u.a. Heilpraktiker Akademie Lübeck).

 

Konzept: Regelmäßige Praxis

anstatt Problemorientierung

 

Die Regelmäßigkeit der Veranstaltungen dient der Vertiefung und Verinnerlichung der erarbeiteten Lösungen. Eine stabile Gruppe stellt die Basis für tiefgreifende Veränderungen dar.

Es können regelmäßig aktuelle Lebensthemen eingebracht werden - so können Krisensituationen präventiv vermieden werden.


Auf Dauer können der Arbeit zugrundeliegende Grundhaltungen internalisiert und alte Muster überschrieben werden. Systemische Lösungswege werden zu Automatismen im Alltag. Die Rückkehr zur Gruppe ein erholsamer Ort authentischer Kommunikation und Wertschätzung.